Bach,Johann Sebastian  aus: WORLDS OF MUSIC

Der wohl bedeutendste Komponist des Spätbarock wurde 1685 in Eisenach geboren und erhielt ersten Musikunterricht von seinem Vater, dem Stadtmusiker Johann Ambrosius Bach. Von seinem Onkel J. Christoph Bach wurde er in das Orgelspiel eingewiesen. Im Alter von zehn Jahren verlor Bach beide Eltern und zog nach Ohrdruf zu seinem älteren Bruder Johann Christoph, der ihm Orgel-, Cembalo- und Kompositionsunterricht gab. 1700 wurde Bach Michaelisschüler in Lüneburg, von wo aus er mehrmals nach Hamburg reiste, um das Orgelspiel von Telemann und anderen zu studieren. Drei Jahre später erhielt er seine erste Anstellung in Weimar, wechselte jedoch nach kurzer Zeit nach Arnstadt. In dieser Zeit wanderte er zu Fuß nach Lübeck, um Dietrich Buxtehude hören zu können.
1707 trat er eine Organistenstelle in Mühlhausen an und heiratete seine Kusine Maria Barbara mit der er sieben Kinder hatte. Bereits im folgenden Jahr ging er nach Weimar zurück, wo er vom Hoforganisten zum Hofkonzertmeister aufstieg. Nach Auseinandersetzungen mit seinem Arbeitgeber, Herzog Wilhelm Ernst von Weimar ging er 1717 als Kammermusikdirektor und Hofkapellmeister nach Köthen, wo u.a. die "Brandenburgischen Konzerte" und das "Wohltemperierte Klavier" entstanden.
Nach dem Tod seiner Frau 1721 heiratete Bach die Sängerin Anna Magdalena Wilcken, der er später das "Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach" widmete. Auch diese Ehe war mit sechs Söhnen und sieben Töchtern kinderreich.
In Leipzig wurde er 1723 Nachfolger Johann Kuhnaus als Thomaskantor. Hier entstanden fünf Jahre lang jeden Sonntag eine Kantate, die Johannes-Passion, das Weihnachtsoratorium u.a. Ein Augenleiden führte 1749 zur Erblindung Bachs, der im folgenden Jahr in Leipzig starb.

Bach galt zwar zu seiner Zeit als ausgezeichneter Organist, seine Kompositionen war jedoch weniger anerkannt als die seiner Söhne, z.B. Johann Christian Bach. Erst im 19. Jahrhundert wurde der Komponist Bach neu entdeckt, wozu vor allem Felix Mendelssohn-Bartholdy beigetragen hat.


Zeittafel (28)

145324. Dezember Im Leipziger Gottesdienst wird das "Sanctus" als erster Teil von Bachs H-Moll-Messe aufgeführt.
168521. März * Johann Sebastian Bach
1705Johann Sebastian Bach trifft in Lübeck ein, wo er das Orgelspiel Dietrich Buxtehudes studieren will.
1708Johann Sebastian Bachs Kantate "Gott ist mein König" wird erstmals aufgeführt.
17176. November JS Bach wird in Weimar inhaftiert, nachdem er zu offensiv seine Entlassung gefordert hatte.
1721Markgraf Christian Ludwig von Brandenburg erhält im März von JS Bach die Widmungspartitur der Brandenburgischen Konzerte.
1722Johann Sebastian Bach verfasst den ersten Teil des "Wohltemperierten Klaviers".
1722Johann Sebastian Bach: "Bauernkantate"
172322. April Johann Sebastian Bach wird vom Leipziger Stadtrat zum Thomaskantor gewählt.
17235. Mai Johann Sebastian Bach unterschreibt seinen Anstellungsvertrag an der Leipziger Thomasschule.
172325. Dezember Das "Magnificat" von J.S. Bach wird in der Leipziger Thomaskirche uraufgeführt.
1724Uraufführung der "Johannespassion" Johann Sebastian Bachs in St. Nicolai zu Leipzig.
17247. April Uraufführung der Johannespassion Johann Sebastian Bachs in der Leipziger Nicolaikirche.
172418. Mai Uraufführung der Bach-Kantate "Wer da gläubet und getauft wird" in Leipzig.
172627. Oktober Uraufführung der Kantate "Ich will den Kreuzstab gerne tragen" von Johann Sebastian Bach in Leipzig.
172911. April Uraufführung der Matthäuspassion Johann Sebastian Bachs in der Leipziger Thomaskirche.
1741Die Goldberg-Variationen Johann Sebastian Bachs werden erstmals gedruckt.
1744Johann Sebastian Bach veröffentlicht den zweiten Teil des "Wohltemperierten Klaviers"
17477. Juli Johann Sebastian Bach legt das nach einem Besuch bei Friedrich dem Großen in Potsdam ausgearbeitete "Musikalische Opfer" vor.
175028. JuliBach, Johann Sebastian in Leipzig

(...)

Kontext

B-A-C-H | Bach,Anna Magdalena | Bach,Johann Christian | Bachhaus Eisenach | Bachkantate | Bachs Lutherische Messen | Bach-Werke-Verzeichnis | Brandenburgische Konzerte | Goldberg-Variationen | Greifswalder Bachwoche | H-Moll-Messe | Ich will den Kreuzstab gerne tragen | Kaffeekantate | Kunst der Fuge | Magnificat (Bach) | Mer hahn en neue Oberkeet | Ohrdruf | Was mir behagt, ist nur die muntre Jagd | Weihnachtsoratorium | Weimar |

Kategorie "Bach,Johann Sebastian"

Weitere (21): Bachchor | Bachforscher | Bachforschung | Bachhaus Eisenach | Bachkantate | Bachmedaille | Bachs Lutherische Messen | Bach-Werke-Verzeichnis | Brandenburgische Konzerte | Goldberg-Variationen | Greifswalder Bachwoche | H-Moll-Messe | Ich will den Kreuzstab gerne tragen | Johannes-Passion (J. S. Bach) | Kaffeekantate | Kunst der Fuge | Magnificat (Bach) | Mer hahn en neue Oberkeet | Suiten für Violoncello solo (Bach) | Was mir behagt, ist nur die muntre Jagd | Weihnachtsoratorium |

Übergeordnete Kategorien (7): Barockkomponist | Hoforganist | Kantor | Mann (Kategorie) | Oratorienkomponist | Organist | Thomaskantor |

©WORLDS OF MUSIC 2017

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 18470 Artikeln (Stand: 26.04.2017)