Lindley,David  aus: WORLDS OF MUSIC

Der Multi-Instrumentalist wurde 1944 im kalifornischen San Marino geboren und begann sich schon früh über Ukulele und Banjo für Saiteninstrumente aller Art zu interessieren und sie teilweise umzubauen. Neben E-Gitarren (u.a. Slide-Gitarre), Dulcimer, Harfe auch Bouzouki, Oud und Mandoline. Seine 1967 gegründete Band "Kaleidoscope" verband Country, Pop- und World music.
Seit den 70er Jahren war er einer der gefragtesten Sidemen und Studiomusiker: Er spielte auf Platten von Rod Stewart, Jackson Browne, David Crosby, Iggy Pop, Taj Mahal und Ry Cooder mit.
Mit der 1982 gegründeten Band "El-Rayo-X" landetete er den Hit "Werewolves in London" (Warren Zevons).
Mit dem Schlagzeuger Wally Ingram arbeitet er seit 1988 zusammen. Eine Madagaskar-Reise 1991 verarbeitete er zu "A world out of time".





Zeittafel (1)

194421. März * David Lindley (San Marino, Kalifornien)

Kontext

Cooder, Ry | Country-Pop | Crosby,David | Dulcimer | Gitarrist | Madagaskar | Mahal,Taj | Mandoline | Mann (Kategorie) | Multiinstrumentalist | Oud | Pop,Iggy | Saiteninstrument | Schlagzeuger | Slide | Stewart,Rod | Studiomusiker | Ukulele | Weltmusik | Zevon,Warren |

Kategorie "Lindley,David"

Übergeordnete Kategorien (2): Gitarrist | Mann (Kategorie) |

©WORLDS OF MUSIC 2017

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 18341 Artikeln (Stand: 27.03.2017)