Grammy  aus: WORLDS OF MUSIC

[eigentlich "Grammy Awards"]

Der wichtigste Musikpreis der Popmusik wird jährlich von der NARAS in Los Angeles an die - zumeist kommerziell - herausragenden Künstler des Jahres vergeben. Die Anzahl der Kategorien, wie "Bester Song", "Bester Sänger", "Best Rap Performance" etc. steigt dabei kontinuierlich an: 2008 wurden insgesamt 111 Grammys gekürt.
Im Jahr 2000 wurde zusätzlich der Latin Grammy eingeführt.


Zeittafel (16)

196912. März Bei den Grammy Awards werden u.a. Jose Feliciano ("Best New Artist") und Aretha Franklin ("Best Female R&B-Performance ’Chain of fools’) augezeichnet.
198428. Februar Michael Jackson ist mit acht Auszeichnungen der erfolgreichste Künstler bei den Grammy Awards.
199027. November Die Popgruppe "Milli Vanilli", die bereits einen Grammy erhalten hatte, gibt zu, auf ihren Platten und bei Auftritten nicht selbst gesungen zu haben.
1991Mariah Carey gewinnt mit ihrem "Live"-Album "Emotions" zwei Grammys und ist auf dem Weg zur erfolgreichsten Soulsängerin der neunziger Jahre.
1999Bei den Grammy Awards wird Celine Dions "Titanic"-Song "My heart will go on" zum besten Song gekürt.
2000Carlos Santana gelingt mit dem Album "Supernatural", das mit sieben Grammys ausgezeichnet wird, ein sensationelles Comeback.
2003Solomon Burke erhält für sein Comeback-Album "Don’t Give Up On Me" einen Grammy ("Bestes zeitgenössisches Blues Album")
20048. Februar Bei den Grammy Awards in Los Angeles werden u.a. Outcast ("Best Album": "Speakerboxxx/The Love Below") und Coldplay ("Best Record": "Clocks") ausgezeichnet.
200513. Februar Mit acht Auszeichnungen ist der 2004 verstorbene Ray Charles erfolgreichster Künstler der Grammy-Verleihung. Weitere Preisträger in den insgesamt 107 Kategorien sind Alicia Keys, Usher, Green Day und U2.
20068. Februar Mit fünf Auszeichnungen sind U2 die erfolgreichsten Künstler der Grammy Awards in Los Angeles. Weitere Auszeichnungen in den insgesamt 108 Kategorien gingen u.a. an Mariah Carey und Thomas Quasthoff.
200711. Februar Mit fünf Auszeichnungen sind die Dixie Chicks die erfolgreisten Künstler der Grammy Awards in Los Angeles. Weitere Auszeichnungen gingen u.a. an Carrie Underwood, Mary J. Blige und die Red Hot Chili Peppers.
201427. Januar Bei den Grammy Awards in Los Angeles werden Daft Punk in 5 Kategorien ausgezeichnet, darunter Album des Jahres (Random Access Memories) und - mit Pharrell Williams - Aufnahme des Jahres (Get Lucky).
20158. Februar Bei den Grammy Awards in Los Angeles wird Sam Smith viermal ausgezeichnet: "Stay With Me" wurde Song und Aufnahme des Jahres, "In The Lonely Hour" gewann in der Kategorie Pop-Album und Smith wurde "Newcomer des Jahres".
201615. Februar Bei den Grammy Awards in Los Angeles gewinnt Kendrick Lamar ("To Pimp a Butterfly") fünf Auszeichnungen. Ed Sheerans "Thinking Out Loud" wird "Song des Jahres", Taylor Swifts "1989" Album des Jahres.
201713. Februar Bei den 59. Grammy Awards in Los Angeles gewinnt Adele insgesamt fünf Auszeichnungen - u.a. für das beste Album ("25") und den Song des Jahres ("Hello"). Ebenfalls fünf Grammys gehen posthum an David Bowie.
201828. Januar Im New Yorker Madison Square Garden werden die 60. Grammy Awards verliehen. Zu den mehrfachen Preiträgern gehören Kendrick Lamar, Bruno Mars und Ed Sheeran.

Kontext

American Music Awards | Dylan,Bob | Grammy Awards 2013 | Latin Grammy | Los Angeles | Musikpreis | NARAS | OutKast | Pastorius,Jaco | Peterson,Oscar | Pickett,Wilson | Pink | Plant,Robert | Playback | Puente,Tito | Quasthoff,Thomas | R.E.M. | Raitt,Bonnie | Reeves,Dianne | The Grammy Museum |

Kategorie "Grammy"

Weitere (3): Grammy Awards 2013 | Latin Grammy | The Grammy Museum |

Übergeordnete Kategorien (2): Los Angeles | Musikpreis |

©WORLDS OF MUSIC 2018

WORLDS OF MUSIC (www.worlds-of-music.de) bietet Tonbeispiele, Querverweise, eine Bildergalerie und ausgewählte Weblinks zu 19525 Artikeln (Stand: 16.08.2018)